Betrunkener Autofahrer schläft an Tankstelle ein

Mit mehr als 3,5 Promille Alkohol intus ist ein Autofahrer an einer Tankstelle in Regensburg eingenickt. Mit im Auto war sein neunjähriger Sohn, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Ein Angestellter hatte am Freitagabend die Beamten alarmiert, weil er fürchtete, dass der Betrunkene nach dem Ölauffüllen wegfahren würde. Als die Polizisten an der Tankstelle ankamen, entdeckten sie den Mann schlafend auf dem Fahrersitz. Nach einem ersten Alkoholtest brachten Rettungskräfte den Mann ins Krankenhaus.

Bei den Ermittlungen kam heraus: Er hatte keinen Führerschein mehr – den hatten ihm die Behörden wegen früherer Alkoholvergehen entzogen. Den Jungen brachten die Polizisten nach Hause zu seiner Mutter. (dpa/lby)