Brand in Wohnhaus: Drei Tote und Menschen in Lebensgefahr

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Markgröningen nahe Ludwigsburg kommen drei Menschen ums Leben. Die Feuerwehr kann nur noch ihre Leichen bergen. Zwei Menschen schweben in Lebensgefahr.

Nach einem verheerenden Brand mit drei Toten und Verletzten in einem Mehrfamilienhaus im baden-württembergischen Markgröningen in der Nacht hat die Polizei noch keine Hinweise auf die Ursache des Feuers.

Brandexperten sollen nach Worten eines Polizeisprechers frühestens bei Tageslicht die Brandstelle betreten, sofern die Feuerwehr das Gebäude freigibt. Der Energieversorger habe bereits den Strom im Haus abgestellt, um Folgeschäden und damit das Risiko für die Einsatzkräfte zu verringern.

Bei dem Feuer in der Nacht waren auch zwei Personen lebensgefährlich und eine Person leicht verletzt worden. Zu Alter und Geschlecht der Menschen machte die Polizei bisher keine Angaben machen. Erst müssten die Angehörigen informiert werden.

Der Brand war zwischen Mitternacht und ein Uhr morgens in einer Erdgeschosswohnung des dreistöckigen Hauses ausgebrochen. Durch die starke Rauchentwicklung wurden auch zwei Nachbargebäude in Mitleidenschaft gezogen. Die Einsatzkräfte evakuierten alle drei Gebäude. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von etwa 700.000 Euro. (dpa)