Bund gibt rund 85 Millionen für Bayreuther Festspielhaus

Für die Sanierung des Bayreuther Festspielhauses hat der Bund weitere 84,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Bereinigungssitzung am Donnerstag in Berlin beschlossen, wie die Bayreuther Bundestagsabgeordnete Silke Launert (CSU) mitteilte. „Heute ist ein großer Durchbruch gelungen“, sagte sie.

In den kommenden Jahren stehen umfangreiche Renovierungsarbeiten in dem Haus auf dem Bayreuther Grünen Hügel an, wo traditionell die Richard-Wagner-Festspiele stattfinden. „Die Sanierungsarbeiten sind vor allem auch deshalb dringend notwendig, um den aktuellen sicherheitsrechtlichen Anforderungen zu entsprechen und die völlig veraltete Technik auf einen modernen Stand zu bringen“, sagte Launert.

„Die Festspiele sind ein Kulturgut, das wir erhalten müssen. Das Festspielhaus ist ein Aushängeschild für Bayreuth. Dafür, dass das so bleibt, haben wir heute die Weichen gestellt.“ (dpa/lby)