Carrie Underwood und Jason Aldean gewinnen Country-Trophäen

Die Sängerin Carrie Underwood (39) hat bei der Vergabe der CMT Music Awards für die besten Country-Musik-Videos ihre Trophäensammlung weiter vergrößert.

Für den mit Jason Aldean aufgenommenen Hit „If I Didn’t Love You“ holten beide Country-Stars in der Nacht zum Dienstag die Spitzentrophäe für das „Video des Jahres“.

Das Duo gewann zudem für die beste Zusammenarbeit an einem Video. Underwood hat damit nun 25 CMT-Auszeichnungen seit ihrem ersten Gewinn im Jahr 2006. Das macht die „Cry Pretty“-Sängerin zur meistdekorierten Künstlerin in der Geschichte der Videopreise.

Der Preis für das beste Video einer Sängerin ging an Miranda Lambert für „If I Was A Cowboy“. In der Männer-Sparte siegte Cody Johnson mit „‚Til You Can’t“. Das Frauen-Duo Maddie & Tae holte mit „Woman You Got“ die Trophäe in der „Gruppe/Duo“-Sparte.

Die Show mit Auftritten von Country-Stars wie Keith Urban, Kenny Chesney, Lambert und Underwood fand in der Country-Hochburg Nashville statt. Für die Preisverleihung konnten Fans online ihre Stimme abgeben.

Als Gastgeber sollten der Schauspieler Anthony Mackie („Avengers: Endgame“) und die Sängerin Kelsea Ballerini gemeinsam auf der Bühne stehen, doch Ballerini musste wegen eines positiven Corona-Tests kurzfristig umdisponieren – sie moderierte aus ihrem Wohnzimmer. Sänger Kane Brown sprang als Co-Gastgeber ein. (dpa)