Anzeige
Sparkasse

Nachrichten Welt

Immer wieder kommt es im Mittelmeer zu Flüchtlingskatastrophen mit vielen Toten.

Flüchtlingstragödie vor Libyen

Wieder eine Flüchtlingstragödie vor der Küste Libyens: Ein Boot mit mehr als 90 Menschen ist dort nach Angaben der Organisation für Migration (IOM) gekentert. Sie fürchtet, dass die meisten Flüchtlinge und …mehr
Abgas kommt aus dem Auspuff eines Autos.

Daimler will Tierversuche mit Dieselabgasen aufklären

Der Autokonzern Daimler hat versprochen, die Hintergründe einer umstrittenen Studie aufzuklären, bei der Affen in den USA gezielt Dieselabgasen ausgesetzt …mehr
Soldaten und Polizisten an einem Checkpoint in Kabul.

Taliban verübt erneut Anschlag in Kabul

Wieder haben die radikalislamischen Taliban einen schweren Anschlag verübt. Dabei sind in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens 40 Menschen getötet und 140 verletzt worden. Der Sprengsatz des Selbstmord …mehr
Schockbilder auf Zigarettenpackungen

Schon eine Zigarette am Tag schadet dem Körper

Schon eine Zigarette am Tag erhöht das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Schlaganfall erheblich. Trotz der stark reduzierten Zigarettenzahl ist das Risiko noch etwa halb so groß wie bei Rauchern, die …mehr
Feuerwehr im Einsatz

Mindestens 41 Tote bei Krankenhaus-Feuer in Südkorea

Bei einem Feuer in einem Krankenhaus in Südkorea sind mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 40 Menschen wurden bei dem Unglück in der südöstlichen …mehr
US-Präsident Donald Trump während seiner Rede im East Room des Weißen Hauses in Washington.

Trump beschließt mit Rede Weltwirtschaftsforum in Davos

Der Höhepunkt kommt zum Schluss: Zum Ende des Weltwirtschaftsforums in Davos wird US-Präsident Donald Trump seine mit Spannung erwartete Rede vor Vertretern …mehr
«Deutschland will ein Land sein, das auch in Zukunft seinen Beitrag leistet, um gemeinsam in der Welt die Probleme der Zukunft zu lösen», sagte Kanzlerin Merkel beim Weltwirtschaftsforum.

Merkel warnt in Davos vor Nationalismus

Europa lautet das inoffizielle Thema des zweiten Tags beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Auf der Rednerliste stehen auch Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat …mehr
Amazon go

Amazon eröffnet Supermarkt ohne Kasse

Bücher, Elektronik oder Spielwaren zu verkaufen, reicht dem Internetgiganten Amazon längst nicht mehr. Schritt für Schritt versucht der US-Konzern auch im Milliardengeschäft mit Lebensmitteln eine Führungsrolle …mehr
Irakische Soldaten südlich von Kirkuk

Im Irak verurteilte Deutsche stammt aus Mannheim

Die im Irak zum Tode verurteilte Deutsche stammt einem Medienbericht zufolge aus Mannheim. Lamia K. sei bereits am vergangenen Donnerstag zum Tode verurteilt worden, berichtet der Rechercheverbund aus NDR, WDR und …mehr
Soldaten und Polizisten an einem Checkpoint in Kabul.

Taliban bekennen sich zu Angriff auf großes Hotel in Kabul

Die radikalislamischen Taliban haben den mehr als 13-stündigen Angriff auf das große Hotel Intercontinental in der afghanischen Hauptstadt Kabul für …mehr
Bei der Abstimmung votierten 50 der 99 anwesenden Senatoren mit Ja, 49 sprachen sich gegen den vorliegenden Gesetzentwurf aus - 60 Ja-Stimmen wären nötig gewesen.

US-Regierung im “Shutdown”

Die US-Bundesregierung muss wegen Erreichens der Schuldenobergrenze ihr Handeln weitgehend einstellen. Der Versuch, den «Shutdown» durch einen weiteren Übergangshaushalt zu verhindern, scheiterte am späten Freitagabend …mehr
Dürre in Südafrika: Das Jahr 2017 gehört zu den drei wärmsten Jahren seit Beginn der Aufzeichnungen vor fast 170 Jahren.

Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in …mehr
Der Mond erscheint am 28.09.2015 über Berlin während einer Mondfinsternis fast vollständig in einem rötlichen Farbton.

“Super-Blau-Blutmond-Finsternis” kommt

Eine seltene “Super-Blau-Blutmond-Finsternis” wird Mondfans Ende Januar unter anderem in Teilen Asiens und Australiens in ihren Bann ziehen. …mehr
Der Screenshot von einem Smartphone zeigt die Warnmeldung der Katastrophenschutzbehörde von Hawaii.

Falscher Raketenalarm auf Hawaii

Ein falscher Raketenalarm hat am Samstag den US-Bundesstaat Hawaii im Pazifik in Angst und Schrecken versetzt. Die Katastrophenschutzbehörde EMA des Bundesstaats sandte SMS-Nachrichten an die Bevölkerung, in …mehr
Ein chinesischer Experte hält Trump für diplomatisch «unreif».

Afrika wartet auf Entschuldigung von Trump

Ein ganzer Kontinent wartet auf eine Entschuldigung von US-Präsident Trump. Mehr als 50 afrikanische Staaten wollen, dass sich Trump für seine “Drecksloch”-Aussage entschuldigt. In einer Erklärung …mehr