Corona: Regensburg verschärft Sicherheitsmaßnahmen

Angesichts steigender Corona-Zahlen verschärft die Stadt Regensburg von Mittwoch an bis zum 29. September die Sicherheitsmaßnahmen.

Am Montag ist der Signalwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten worden, so eine Sprecherin der Stadt. Im öffentlichen Raum dürfen sich dann nur noch maximal fünf Personen gemeinsam aufhalten. Das gilt auch in Gastronomiebetrieben. Ausgenommen davon sind Familien mit mehr Personen, die in einem Haushalt leben.

Geschlossene Veranstaltungen in geschlossenen Räumen – etwa Familienfeste, Beerdigungen und Vereinsveranstaltungen – dürfen nur noch bis zu 50 Teilnehmer haben. Unter freiem Himmel sind dafür 100 Teilnehmer erlaubt. Für Schüler an weiterführenden Schulen (ab der 5. Klasse) gibt es weiterhin eine Maskenpflicht. Der Verkauf alkoholischer Getränke zum Mitnehmen wird ab 22.00 Uhr verboten. (dpa/lby)