Der beste Schwiegervater

Ein Mann hat seinen zukünftigen Schwiegersohn mit der Zahlung von mehr als 2.000 Euro vor dem Gefängnis bewahrt.

Die Bundespolizei hatte am Samstag einen 24-Jährigen am Hauptbahnhof in Bayreuth kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Er sollte wegen Betrugs 50 Tage im Gefängnis absitzen oder eine Geldstrafe zahlen. Weil er selbst wenig Geld dabei hatte, rief er seine Schwiegereltern in spe an. Der zukünftige Schwiegervater löste den 24-Jährigen auf dem Revier aus, indem er 2.150 Euro in bar bezahlte. (dpa/lby)