DJ BoBo rät Musik-Stars zu Gelassenheit

DJ BoBo hat Millionen von Tonträgern verkauft. Anlässlich seines 30-jährigen Bühnenjubiläums geht der „König des Eurodance“ 2023 wieder auf Tour.

Der Schweizer Musiker DJ BoBo rät seinen Kolleginnen und Kollegen zu Gelassenheit. „Ich sehe manchmal Künstler und spreche auch mit denen und denke: Leute, chillt einfach“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Bremen.

„Nehmt euch nicht zu ernst, ihr seid einfach Teil der Unterhaltungsindustrie. Ihr seid nicht irgendwelche Götter.“ Das Problem sei, wenn man immer gesagt bekomme, wie toll oder außergewöhnlich man sei, dass man dann beginne, das zu glauben. „Du denkst, du schwebst über den Dingen“, sagte der gelernte Bäcker.

DJ BoBo, bürgerlich Peter René Baumann, ist einer der wenigen Künstler der Eurodance-Zeit, die noch Lieder schreiben und mit ihren Konzerten große Hallen füllen. Seinen ersten Hit hatte er 1992 mit „Somebody Dance with Me“. Es folgten weitere Hits wie „There Is a Party“, „Freedom“ und „Pray“. Seiner Biografie zufolge verkaufte er mehr als 15 Millionen Tonträger weltweit. Anlässlich seines 30-jährigen Bühnenjubiläums geht er 2023 erneut auf Tournee („Evolut30n“).

DJ Bobo sagte, ihm sei es wichtig, unabhängig von wirtschaftlichen Interessen selbst über seine Karriere zu entscheiden. „Jeder Künstler muss unbedingt die Herrschaft über sein Tun behalten“, berichtete er. Bei ihm sei das der Fall. „Ich würde nie auf Tour gehen, wenn ich nicht riesig Freude daran hätte oder es nicht möchte, es gibt keine Zwänge.“ Als Künstler müsse man mitdenken und sich nicht allein auf das Management verlassen. (dpa)