Ehemaliges Studentenwohnheim gesprengt

(dpa/lby) – Ein ehemaliges Studentenwohnheim ist am Sonntagvormittag in Regensburg gesprengt worden. Nach Auskunft der Polizei verlief die Aktion perfekt. «Null Komplikationen, reibungslos», sagte ein Sprecher zur Deutschen Presse-Agentur.

Der abgesperrte Sicherheitsbereich rund um den Ort der Sprengung könne schrittweise für Fußgänger und den Straßenverkehr wieder geöffnet werden, die Lage werde sich schnell normalisieren. Zuvor hatten etwa 50 Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. Die Stadt hatte ihnen in einem nahe gelegenen Hotel ein Frühstück spendiert. Rund 2000 Schaulustige hatten die Sprengung verfolgt.