„Enkeltrick“-Betrüger wieder erfolgreich

Und wieder ist es einem Betrüger gelungen mit dem „Enkeltrick“ an eine größere Geldsumme ranzukommen. Diesmal traf es eine 84-Jährige aus Bayreuth. Die alte Dame wurde am Mittwoch von einem Mann angerufen, der sich als ihr Schwiegerenkel ausgab.

Er behauptete für einen Wohnungskauf in Nürnberg dringend Geld zu brauchen. Gleichzeitig rief am Handy der Seniorin ein angeblicher Notar aus Nürnberg an. Die Anrufer überrumpelten die 84-Jährige, so dass sie ihr zu Hause aufbewahrtes Geld – eine niedrige fünfstellige Summe – in einen Umschlag steckte und sich mit ihrem Rollator auf den Weg machte. In der Nähe des Rotmain-Centers übergab die Seniorin das Geldpaket einem Unbekannten, der damit verschwand. Als die Frau zuhause ihren tatsächlichen Schwiegerenkel anrief, flog der Schwindel auf.