Fäuste statt Geld – Hungriger Mann schlägt Essenslieferanten

Ein hungriger Bayreuther hat am Dienstagabend seine Essensbestellung mit Faustschlägen bezahlt.

Bei der Lieferung an der Haustür stellte sich heraus, dass der 28-Jährige sein Essen nicht bar und in voller Höhe begleichen kann. Trotzdem drängte der Hungrige darauf, bereits die „Ware“ in Empfang zu nehmen. Der Mann vom Lieferdienst wollte aber erst das Geld. Daraufhin flogen unvermittelt die Fäuste. Dem überrumpelten Lieferanten blieb nichts anderes übrig, als das Essen dem Angreifer zu überlassen. Der 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Die Polizei nahm den „Schläger“ dann vor Ort fest. Er befindet sich derzeit, zumindest gesättigt, in einem Bezirkskrankenhaus. Er muss sich nun wegen eines Raubdeliktes strafrechtlich verantworten.