Ferien-Ende: ADAC rechnet am Wochenende mit Stau

Der ADAC erwartet auch am kommenden Wochenende wieder Staus auf Bayerns Fernstraßen. Ein Grund sei, dass in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Teilen der Niederlande demnächst die Sommerferien endeten, teilte der Verband am Montag in München mit. Auch wenn der Verkehr in Richtung Süden weniger werde, herrsche wegen der vielen Heimaturlauber Staugefahr auf den Zufahrten zu Bergen, Seen und Küsten, schreibt der ADAC in einer Pressemitteilung.

In Bayern rechnet der ADAC vor allem auf den folgenden Autobahnen mit Stau:

A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg A 8 Salzburg – München – Stuttgart A 9 München – Nürnberg – Berlin A 93 Inntaldreieck – Kufstein A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen A 96 München – Lindau A 99 Umfahrung München

Auch im benachbarten Ausland sorgen Urlaubsheimkehrer laut ADAC für spürbar mehr Verkehr, vor allem in Richtung Norden. Staustrecken seien klassische Urlauberrouten wie Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Karawanken-, Rheintal- und Gotthard-Route, die Fernstraßen zu den Mittelmeerküsten und die Zufahrten zu Ausflugsregionen in den Alpen. An den Grenzen sorgten Personenkontrollen für Wartezeiten. (dpa/lby)