Feuer in Hof: Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Oberfranken ermittelt die Kriminalpolizei wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Eine technische Ursache für das Feuer in Hof könne man ausschließen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Deshalb werde jetzt nach dem Ausschlussprinzip gegen die 68-jährige Bewohnerin wegen möglicher fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Die Frau war den Angaben zufolge zum Zeitpunkt des Ausbruchs am Dienstag nicht zuhause. Vier Bewohner hätten eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten.

Der entstandene Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 150.000 Euro. (dpa/lby)