Feuer in Kleingärten: Mutmaßlicher Brandstifter überführt

Nach Randale mit rund 35 000 Euro Schaden in einer Bayreuther Kleingartenanlage hat die Polizei einen Verdächtigen ermittelt.

Ein 25-Jähriger soll zwei Gartenhütten in Brand gesteckt haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Außerdem habe der polizeibekannte Bayreuther eine dritte Hütte in Brand setzen wollen und acht weitere Hütten beschädigt. „Er hat gewaltsam versucht, in die Hütten einzudringen. Ob er etwas stehlen oder einfach randalieren wollte, das wissen wir nicht“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Auch sein Motiv zur Brandstiftung sei unklar. Die Feuerwehr hatte das Feuer Ende Februar schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand. (dpa/lby)