Fichtelgebirge soll eigene Emojis bekommen

Das Fichtelgebirge soll bald 30 eigene Emojis bekommen. „Von kulinarischen Spezialitäten über Sehenswürdigkeiten bis hin zu Freizeitaktivitäten – speziell fürs Fichtelgebirge entwickelte Emojis sollen die Besonderheiten der Region aufzeigen“, teilte das Landratsamt Wunsiedel am Mittwoch mit.

Nun beginne die Ausschreibung für die technische Umsetzung, sagte Katharina Hupfer von der Willkommensagentur Fichtelgebirge. „Die Fichtelgebirgler können dann Vorschläge für typische Symbole einreichen.“ Ab Ende September lassen sich die Emojis über eine App herunterladen und für Messenger-Dienste wie Whatsapp, Facebook oder Instagram verwenden.

Die eigenen Emojis sind Teil des Projekts „Freiraum Fichtelgebirge“, das vom Bayerischen Heimatministerium mit 434 000 Euro gefördert wird. Bayernweit werden vier Projekte in Oberfranken und Schwaben unterstützt, die die regionale Identität stärken sollen. „Mit der Projektförderung Regionale Identität wollen wir diese Vorzüge noch besser erlebbar machen und die Menschen für ihre bayerische Heimat begeistern», so Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU). (dpa/lby)