Frau nach Wohnhausbrand in Oberfranken gestorben

Ein Feuer in einem Wohnhaus in Oberfranken hat eine 69 Jahre alte Bewohnerin nicht überlebt. Sie sei in der Nacht zu Sonntag in einer Spezialklinik an ihren schweren Verletzungen gestorben, teilte ein Polizeisprecher mit.

Die Frau hatte bei dem Brand am Samstagmittag erhebliche Verbrennungen und eine starke Rauchvergiftung erlitten. Die Feuerwehr holte sie aus dem stark verqualmten Haus in Ahorntal (Landkreis Bayreuth). Die Brandursache war zunächst unklar, die Kripo ermittelt. (dpa/lby)