Frost, Nebel und viel Sonnenschein im Freistaat

In Bayern bleibt es vorerst frostig und neblig, vereinzelt mit viel Sonne zwischendurch. Am Mittwoch hält sich der Nebel vor allem vormittags noch sehr hartnäckig, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

Mancherorts bleibt es den ganzen Tag über trüb, in den Alpen scheint die Sonne. Je nachdem, wo sie sich durchsetzen kann, pendeln sich die Temperaturen entweder um den Gefrierpunkt ein oder steigen wie im Alpenvorland auf bis zu acht Grad.

In der Nacht zum Donnerstag wird es laut Meteorologen vor allem im nördlichen Franken und der Oberpfalz Sprühregen geben. Hier kann es glatt werden. Nachts zieht wieder lokal Nebel auf, die Temperaturen sinken auf bis zu minus zehn Grad. (dpa/lby)