Geschäft mit illegalen Böllern floriert in Tschechien

Während in Deutschland der Verkauf von Feuerwerkskörpern zum zweiten Mal in Folge verboten ist, floriert offenbar das Geschäft mit illegalen Böllern in Tschechien und der Schmuggel über die Grenze. „Wir stellen dieses Jahr im Vergleich zu 2020 eine deutliche Zunahme fest“, sagte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Selb im Landkreis Wunsiedel.

Allein am Dienstag wurden im Raum Marktredwitz in drei Fällen junge Leute mit mehreren Kilogramm Feuerwerkskörpern erwischt. Am gleichen Tag fanden außerdem Schleierfahnder bei Furth im Wald im Landkreis Cham bei drei Kontrollen 30 Kilogramm verbotene Böller.  Wer mit dem illegalen Feuerwerk geschnappt wird, muss mit Anzeigen nach dem Sprengstoffgesetz rechnen. (dpa-AFX)