Im Bus eingeschlafen und ausgerastet

Ein Fahrgast ist am Freitagabend in Regenstauf nach dem Verpassen seiner Haltestelle auf eine Busfahrerin losgegangen und hat sie mit einem Messer am Bein verletzt. Der Mann war vermutlich im Bus eingeschlafen.

Die Busfahrerin der Linie von Regensburg nach Kallmünz fuhr in der Annahme, dass der Bus leer sei, nach ihrer letzten Station zum Busdepot in Regenstauf zurück. Auf der Fahrt trat der Mann an sie heran. Er fordert die Frau auf, ihn zurück nach Kallmünz zu fahren. Die Frau erklärte dem Mann, dass sie das nicht machen werde und er den Bus zu verlassen habe. Daraufhin kam es zu einem Gerangel, wobei der Mann die Busfahrerin mit einem Messer am Bein verletzte. Der Unbekannte floh im Anschluss zu Fuß über die Felder. Der Chef der Busfahrerin alarmierte die Polizei. Die Frau kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Eine Fahndung nach dem Unbekannten mit einem Polizeihubschrauber, Spürhunden und mehreren Streifen blieb erfolglos. (dpa)