Jäger und Hund stellen mutmaßlichen Einbrecher

Ein mutmaßlicher Serieneinbrecher ist der Polizei dank der Hilfe eines Jägers und dessen Hundes ins Netz gegangen.

Das Duo hatte am Montag in einem Wald in Waldsassen im Landkreis Tirschenreuth ein Versteck mit möglichem Diebesgut entdeckt und bemerkt, dass sich in der Nähe ein Verdächtiger aufhielt. Polizisten entdeckten schließlich den Mann, der sich unter Dickicht versteckt hatte und nahmen ihn fest.

Der 37-Jährige räumte weitere Einbrüche ein, bei denen er u.a. Werkzeug, Fahrzeugschlüssel und Lebensmittel gestohlen hatte. Auch andere Einbrüche konnten die Beamten ihm zuordnen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. (dpa/lby)