Keine FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn mehr

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist zuletzt wieder gestiegen. Dennoch hat die Staatsregierung die FFP2-Maskenpflicht in Bussen und Bahnen abgeschafft. Künftig reicht wieder die medizinische Maske.

Im öffentlichen Nahverkehr in Bayern gilt ab sofort keine FFP2-Maskenpflicht mehr. Vorgeschrieben ist nur noch eine medizinische Maske. Die Neuregelung trat um Mitternacht in Kraft.

«Die Maskenpflicht im ÖPNV bleibt zwar bestehen, weil sie als Schutz angesichts des derzeitigen Infektionsgeschehens wichtig ist», erklärte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU). Aber nunmehr könne jeder «nach eigener Einschätzung und Risikobeurteilung entscheiden, ob er statt einer FFP2-Maske eine OP-Maske trägt».

«Wir setzen damit stärker auf die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger», sagte Holetschek. «In den heißen Sommermonaten, wie wir sie jetzt erleben, und unter den derzeitigen pandemischen Bedingungen halten wir dies für verhältnismäßig.» Das Kabinett hatte die entsprechende Änderung der Corona-Verordnung am Dienstag beschlossen.