Kontrollaktion in Bayern: Maskenpflicht weitgehend befolgt

Polizei und Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel haben im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages auch in ganz Bayern die Maskenpflicht zum Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus überwacht.

„Die meisten halten sich vorbildlich an die Maskenpflicht“, sagte Innenminister Joachim Herrmann am Montag in München, wo er sich mit Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (beide CSU) ein Bild von den Kontrollen machte. „Es gibt aber leider immer wieder den ein oder anderen, der leichtfertig oder gar absichtlich ohne Mund-Nasen-Bedeckung unterwegs ist.“

Bis zum Mittag seien bei der Kontrollaktion, die sich vor allem auf den öffentlichen Personenverkehr und stark besuchte öffentliche Plätze, auf denen eine Maskenpflicht gilt, konzentrierte, bereits etwa 700 Verstöße festgestellt worden. Es war die dritte bayernweite Aktion dieser Art, der bundesweite Aktionstag fand aber erstmalig statt. Eine Bilanz zu der Kontrollaktion will das Innenministerium erst am Dienstag bekanntgeben. (dpa/lby)