Kran kippt auf Schwimmbad-Baustelle: Zwei Schwerverletzte

In Neutraubling wird derzeit ein neues Hallenbad gebaut. Plötzlich kippt ein großer Kran auf den Neubau. Es gibt einen ersten Hinweis, wie das Unglück geschah.

Ein großer Baukran ist in Neutraubling bei Regensburg umgekippt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin vor Ort wurden am Donnerstagvormittag dabei zwei Bauarbeiter schwer verletzt. Mit einer Drehleiter der Feuerwehr wurden sie vom Dach geborgen und kamen in ein Krankenhaus. Um die körperlich unverletzten Bauarbeiter kümmerte sich ein Kriseninterventionsteam vom Rettungsdienst.

Der Kran stürzte auf das sich im Bau befindliche Schwimmbad der Stadt. Nach Angaben der Sprecherin wurde das Gebäude beschädigt – wie schwer, blieb zunächst unklar. Ein Statiker wurde hinzugezogen, um zu klären, ob der Bau einsturzgefährdet ist.

Beim Abbau des tonnenschweren Krans kippte dieser auf das Dach des Schwimmbads, wie die Sprecherin sagte. Was genau zu dem Unglück führte, blieb zunächst unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Am Nachmittag stand auch nicht fest, wann der stark beschädigte Kran vom Dach geborgen wird. Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Neutraubling liegt ungefähr zehn Kilometer östlich von Regensburg im gleichnamigen Landkreis. In der Kleinstadt leben nach Angaben der Verwaltung rund 15.000 Menschen. Der Neubau des Spaßbads ist demnach eines der derzeit wichtigsten Großprojekte der Stadt. (dpa/lby)