Laufen in Amberg-Sulzbach: Von Lintach nach Aschach

Wenn Sie nicht nur einen Ausflug machen wollen, sondern sich auch sportlich betätigen wollen gibt es neben wandern und radeln natürlich noch: Laufen gehen! Das hält fit, bringt den Stoffwechsel und Kreislauf in Schwung und ist immer wieder eine Herausforderung!

© Foto: Stefanie Hollweck
 

Wandern geh ich nur im Urlaub und Radfahren ist eher so ne Zwecksache, um schnell in die Stadt zu kommen zum Beispiel. Dafür geh ich aber ein paar Mal die Woche laufen. Manchmal weil ich Lust auf eine Challenge habe manchmal weil’s halt sein muss, wenn des Bier am Abend nicht nach schlechtem Gewissen schmecken soll.

Ich zeig‘ euch heute meine Lieblingsstrecke in Amberg-Sulzbach. Da ich in Kümmersbruck wohne, sind ideale Möglichkeiten natürlich immer über die Landesgartenschau Richtung Amberg zum ACC oder in die andere Richtung zum Radlbahnhof in Theuern. Ja zum Fahrradbahnhof kann man auch laufen.

Da ich die Strecken um Kümmersbruck aber schon in und auswendig kenne, suche ich mir gerne auch andere Strecken in Amberg-Sulzbach. Eine meiner liebsten liegt zwischen Lintach und Aschach. Hier gibt es einen Radweg über den Schmiedberg zwischen Feldern und Wäldern. Los geht’s am Ende von Lintach beim Weiher Richtung Pursruck. Von da an geht es einen Schotterweg zwischen Feldern entlang, an der ersten Abzweigung links die zweite rechts. Da kommt dann ein ekliger Berg bis wir links auf den Radweg Richtung Aschach kommen. Hier bitte immer dem Radwegschild folgen. Ab da geht das Laufen besonders gut. Zwar immer noch bergauf aber bei gutem Grund und kühlem Wald sehr gut zu ertragen. So laufen wir weiter eine ganze Weile bis wir in Aschach rauskommen.

Und jetzt gibt’s zwei Möglichkeiten: Entweder lauft den gleichen Weg wieder zurück, was andersrum ein wenig angenehmer ist, aber trotzdem wieder viele Höhenmeter hat. Oder ihr lauft über die Landstraße. Geht schneller, ist aber natürlich nicht so schön. Ich mach gerne die Zwischenlösung: Einen Teil des Radwegs zurücklaufen und nach circa 1,5 Kilometern geht es rechts über einen nicht-ausgebauten Waldweg Richtung Lintach. Da geht’s leicht abwärts wirklich über Stock und Stein, das macht sehr viel Spaß. So kommen wir kurz vor Lintach zur Landstraße, das ist dann nur noch ein Katzensprung bis zum Dorf. Dann geht’s durch Lintach wieder zum Startpunkt.

Da könnt ihr aber auch schon auslaufen und die restliche Strecke zum Auto gemütlich gehen, die Arme strecken, tief durchatmen und wieder runterkommen. Und schon ist’s geschafft! Je nachdem wie ihr zurückgelaufen seid, sind das 9 bis 11,5 Kilometer. Da habt ihr euch euer Feierabend Bier, den Sonntagsbraten oder die Chips und Schoki vorm Fernsehr mehr als verdient.

© Foto: Stefanie Hollweck
 
© Foto: Stefanie Hollweck
 
© Foto: Stefanie Hollweck