Mann in Auto gezerrt: Urteil gegen vier Angeklagte erwartet

Sie sollen einen Mann über Stunden in einem Auto festgehalten, ihn geschlagen und mit Messern verletzt haben. Im Prozess gegen vier Angeklagte wegen erpresserischen Menschenraubs will das Landgericht Bayreuth heute (13.00 Uhr) ein Urteil verkünden.

Die Staatsanwaltschaft wirft den vier Iranern vor, dass sie ihr Opfer Ende Oktober in der Nähe des Kulmbacher Bahnhofs in ein Auto gezerrt haben und mit ihm davongefahren sein sollen. Von Bekannten und der Familie des Mannes forderten sie laut Anklage telefonisch Geld für die Freilassung. Nach drei Stunden sollen sie den Mann bei Offenbach am Main verletzt aus dem Auto geworfen haben.

Die Staatsanwaltschaft sah nach Angaben eines Gerichtssprechers die Schuld der Angeklagten als erwiesen an. Sie forderte mehrjährige Haftstrafen für alle vier. Die Verteidiger plädierten auf mildere Strafen. (dpa/lby)