Mann schlägt Soldaten und sticht mit Messer auf Helfer ein

Mit der Faust hat ein Mann in Amberg einem US-Soldaten und einem Bundeswehrsoldaten ins Gesicht geschlagen und wenig später mit einem Messer auf einen Helfer eingestochen. Dieser – ein 19-Jähriger – wurde mit Verletzungen am Oberkörper in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Lebensgefahr bestand nicht.

Vorausgegangen war ein Streit zwischen den beiden Soldaten. Der unbekannte Täter mischte sich am frühen Samstagmorgen ein und verletzte die beiden mit Faustschlägen. Dann lief er zu einer Gaststätte und holte ein Messer, mit dem er auf den Bundeswehrsoldaten losgehen wollte. Der 20-Jährige floh rechtzeitig. Der 19-Jährige wollte ihm zur Hilfe kommen und wurde dabei selbst angegriffen. Die Polizei suchte zunächst erfolglos nach dem Täter. Alle Verletzten waren den Ermittlern zufolge deutlich betrunken. (dpa/lby)