Mann wegen Doppelmordes zu lebenslanger Haft verurteilt

Für die tödliche Messerattacke auf seine Ex-Freundin und deren neuen Lebenspartner ist ein 59 Jahre alter Mann aus der Oberpfalz wegen zweifachen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Zudem stellte die Strafkammer des Landgerichts Amberg am Donnerstag die besondere Schwere der Schuld fest. Damit könnte eine Strafaussetzung zur Bewährung nach 15 Jahren verhindert werden.

Mit dem Urteil folgten die Richter dem Plädoyer des Staatsanwaltes. Der Verteidiger des Mannes hatte eine Verurteilung wegen Totschlags gefordert.

Nach Überzeugung des Gerichtes griff der Mann das Paar vergangenes Jahr an, als es beim Grillen auf der Terrasse vor der Wohnung der Frau in Schwandorf saß. Die beiden Opfer liefen in das Haus, wo ihnen der Mann die tödlichen Stiche versetzte. Anschließend flüchtete er mit dem Fahrrad nach Tschechien. Eine Wildtier-Kamera hatte den Anfang der Attacke aufgezeichnet. (dpa/lby)