500 Biker demonstrieren in Weiden gegen mögliche Fahrverbote

Rund 500 Motorradfahrer haben am Samstag in Weiden gegen mögliche Fahrverbote demonstriert – ohne die Veranstaltung angemeldet zu haben. Als sich der Konvoi versammelt hatte, entschied sich die Polizei dazu, die Kundgebung trotz fehlender Bewilligung stattfinden zu lassen. Ein Sprecher der Polizei betonte, dass beide Seiten ihr Bestes gegeben hätten, um für einen ruhigen Ablauf zu sorgen.

Bereits an den letzten Wochenenden hatten bundesweit Zehntausende Motorradfahrer auf den Straßen gegen Fahrverbote aus Lärmschutzgründen protestiert. Hintergrund ist ein Beschluss des Bundesrates, der die Bundesregierung auffordert, entsprechende Verbote durchzusetzen – damit der Motorradlärm etwa in beliebten Ausflugsgegenden reduziert werden kann. (dpa/lby)