Mutter getötet – Lange Haftstrafe für 33-Jährige

Für die Tötung ihrer Mutter ist eine 33 Jahre alte Frau vor dem Landgericht Regensburg zu sieben Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt worden. Zudem ordnete der Vorsitzende Richter Michael Hammer am Donnerstag die Unterbringung der Frau in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Die Frau hatte die Tat gestanden. Angeklagt worden war die Frau wegen Mordes.

Nach Überzeugung des Gerichtes griff die Frau ihre Mutter im Juli dieses Jahres in deren Wohnung unter anderem mit einer Porzellanfigur und einem Messer an. Das Opfer verblutete. Nach der Tat rief die Tochter die Polizei und bat darum, sie «für immer wegzusperren».

Die Frau leidet an einer Borderline-Störung sowie an einer Alkoholerkrankung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.  (dpa/lby)