Nach Messerangriff in Neutraubling: Tatverdächtiger festgenommen

Nach dem Messerangriff vor dem Rathaus in Neutraubling bei Regensburg hat sich ein Tatverdächtiger gestellt.

Ein 18-Jähriger kam am Donnerstag mit einem Rechtsbeistand zur Regensburger Polizei gekommen. Nach einer Vernehmung wurde er festgenommen und in ein Gefängnis gebracht. Zur möglichen Tatwaffe und dem Motiv des Tatverdächtigen machte die Polizei aus «ermittlungstaktischen Gründen» zunächst keine Angaben.

Am Mittwochabend war ein 18-Jähriger mit schweren Stichverletzungen im Oberkörper vor dem Rathaus in Neutraubling gefunden worden. Nach einer Notoperation befindet er sich inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr. (dpa/lby)