Niedrigere Versicherungen für eine Million Autofahrer

Für fast eine Million Autobesitzer in Bayern könnten die Beiträge bei Haftpflichtversicherungen sinken. In 14 Zulassungsbezirken gelten künftig niedrigere Regionalklassen, die bei der Kfz-Versicherung berücksichtigt werden, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mitteilte. Und in diesen Bezirken sind knapp eine Million Autofahrer registriert. Die Kaskoversicherungen dürften sich kaum verändern.

Die Regionalklassen spiegeln die Schadenbilanz der in den jeweiligen Bezirken zugelassenen Autos wider. Und je besser die Bilanz, umso günstiger ist in der Regel die Versicherung.

Deutlich weniger Bayern – aber immerhin noch 500 000 – müssen dagegen mit teureren Einstufungen rechnen: In elf Bezirken gelten laut GDV künftig höhere Regionalklassen. Die beste Schadenbilanz hätten die Experten für Kronach berechnet, die schlechteste für Ingolstadt.

Hier können Sie überprüfen, ob sich bei Ihrer Versicherung etwas ändert