Polizei fängt entlaufenes Zebra ein

Wie mag wohl die Gegend um Bad Homburg aussehen? Ein Loch im Zaun – und schon ging ein Zebra auf große Entdeckungstour.

Streifendienst der besonderen Art für die Polizei in Hessen: Die Beamten haben bei einem Einsatz nahe Bad Homburg im Taunus ein entlaufenes Zebra eingefangen. Eine Frau habe das Tier auf den Feldern des Stadtteils Ober-Erlenbach gesehen und den Notruf alarmiert, schrieb die Polizei auf Instagram.

Dabei habe sie sich mit dem Satz „Ich kann ja wohl ein Zebra von einem Pferd unterscheiden!“ sehr sicher gezeigt. Die Besatzung des Streifenwagens sei zwar skeptisch, aber „bereit für eine Safari im eigenen Revier“ gewesen.

Laut Angaben eines Polizeisprechers in Wiesbaden gelang es den „Tierflüsterern in Uniform“ bei dem Einsatz am Mittwoch, das gestreifte Tier mit Unterstützung eines Halfters und Leckerlis zurück auf die nahe Koppel zu bringen. Hilfe bekamen sie von dem alarmierten Besitzer. Unter bestimmten Voraussetzungen sei die Haltung von Zebras in Deutschland erlaubt, sagte der Polizeisprecher. Die Ursache für das entlaufene Zebra war den Angaben zufolge ein Loch im Zaun. Den soll der Besitzer nun wieder reparieren. (dpa)