Pullover fängt beim Kochen Feuer – 46-Jähriger schwer verletzt

Beim Kochen hat sich ein 46 Jahre alter Mann in Regensburg schwere Brandverletzungen zugezogen. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, hatte der Pullover des Mannes am Mittwochabend Feuer gefangen, als der 46-Jährige am Herd in seiner Wohnung stand.

Eine Nachbarin versuchte demnach den Brand mit Wasser aus einer Gießkanne einzudämmen. Dem Mann sei es dann gelungen, den Pullover auszuziehen. Durch die Hitze habe der 46-Jährige jedoch sehr schwere Verbrennungen erlitten. Er kam in eine Spezialklinik. Lebensgefahr besteht der Polizei zufolge aktuell nicht. Wie genau der Pullover in Brand geraten konnte, wird noch ermittelt. Der Mann selbst habe noch nicht befragt werden können. (dpa/lby)