Radweg zwischen Cheb und Waldsassen fertig ausgebaut

Nach jahrelanger Bauzeit ist der Ausbau des Radwegs zwischen dem oberpfälzischen Waldsassen und dem tschechischen Cheb (Eger) fertiggestellt worden. Der letzte, rund einen Kilometer lange und vollständig asphaltierte Streckenabschnitt sei nun eröffnet worden, sagte Chebs Bürgermeister Antonin Jalovec am Mittwoch. Die Baukosten betrugen umgerechnet rund 1,2 Millionen Euro. Darin eingerechnet ist der Bau einer Radwegunterführung unter einer viel befahrenen Straße. Die bisherige ebenerdige Kreuzung mit dem Autoverkehr galt als gefährlich.

Für Menschen, die ihr Fahrrad von auswärts mit dem Auto mitbringen wollen, gibt es am Beginn der Trasse in Cheb einen neuen Parkplatz für 22 Fahrzeuge. Die gesamte Streckenlänge bis nach Waldsassen (Landkreis Tirschenreuth) beträgt rund sieben Kilometer. Ein erster Abschnitt der Verbindung, die teils über eine ehemalige Bahntrasse führt, war bereits 2006 eröffnet worden. Anlass war damals die Landesgartenschau Marktredwitz-Cheb. (dpa/lby)