Regensburger Bischof will wieder Gottesdienste

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer will endlich wieder Gottesdienste feiern.

Die Kirche habe „große Opfer gebracht und zuletzt an Ostern schmerzhaft auf vieles verzichtet. Jetzt braucht es mit den allgemeinen Lockerungen auch ein behutsames und schrittweises Öffnen der Gottesdienste für die Teilnahme von Gläubigen, die das Ganze bisher mit Geduld und Verständnis mitgetragen haben“, mahnte der Bischof am Dienstag. Zunächst könnten kleine Gruppen zugelassen werden, abhängig von der Größe des Kirchengebäudes und mit Hygienevorschriften wie Masken und Abstandswahrung.

Aber „Kirche lebt von der Versammlung zum Hören von Gottes Wort und zum Empfang der Sakramente. Daher ist es für die Kirche existenziell, dass sie sich wenigstens in kleinen Gruppen zum Gottesdienst versammeln kann“, so der Bischof. (dpa/lby)