Anzeige
Optik Klenck

Beiträge zum Thema "Katastrophe"

Ein Maronenröhrling in einem Waldstück bei Wiesenfelden in Niederbayern.

Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Unter anderem sind Braunscheibige und Orangefalbe …mehr
Bis zu drei Tage lang können Menschen lebend geborgen werden.

Kaum Hoffnung für Verschüttete

Der Präsident dankt der Bevölkerung: „Tapfer und mit Solidarität“ hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein Wettlauf gegen die Zeit – die …mehr
Viele Menschen unterschätzen die Kraft des Sturms. Einige denken gar, man könne «Irma» mit Schusswaffen zum Umkehren zwingen.

Karibik-Verwüstung „übersteigt alle Vorstellungskraft“

In Florida werden die Schäden des Hurrikans „Irma“ erst so langsam sichtbar, in der Karibik zeigt sich bereits klar und deutlich das enorme Ausmaß. …mehr
Dürre und Hunger in Afrika: Experten fürchten, dass die Wüsten sich nach Südeuropa ausdehnen.

Klimaforscher warnt: Sahara in Europa möglich

Die derzeitige Abfolge von Wirbelstürmen über dem Südosten der USA, macht die Folgen des Klimawandels noch einmal deutlich. Wissenschaftler warnen aber auch vor verheerenden Folgen für Europa. So könnte sich …mehr
US-Präsident Donald Trump trifft in Houston Betroffene des Tropensturms «Harvey».

Trump besucht Flutgebiet

US-Präsident Donald Trump ist am Samstag zum zweiten Mal in das texanische Flutgebiet gereist und in Houston mit Opfern der Katastrophe zusammengetroffen. Er sprach ihnen Mut zu und äußerte sich «sehr glücklich» …mehr
Zu spät: Dieses Auto ist an die Wassermassen verloren.

Trump macht sich in Texas Bild von Hochwasserlage

US-Präsident Donald Trump will sich gemeinsam mit First Lady Melania morgen ein Bild von der Hochwassersituation in Texas machen. Der Präsident hatte zuvor erklärt, er wolle mit seinem Besuch nicht die Rettungsarbeiten …mehr
Nach jüngsten Vorhersagen könnte es noch bis Ende der Woche heftig weiterregnen.

Südtexas drohen weitere Fluten

Die durch heftigen Regen ausgelöste Flutkatastrophe in Südtexas spitzt sich weiter zu. Massive Rettungsaktionen mit Booten und Hubschraubern sind im Gange, um Menschen aus ihren überfluteten Häusern oder von …mehr
Hohe Wellen schlagen im Victoria Hafen an den Anleger.

Taifun „Hato“: Zahl der Opfer steigt auf neun

Mit heftigen Windböen, Wolkenbrüchen und Überschwemmungen hat in Südchina der stärkste Taifun seit Jahren gewütet. Neben Toten und Verletzten werden auch hohe wirtschaftliche Schäden befürchtet. Der verheerende …mehr
Bei dem Brand im Grenfell Tower am 14. Juni kamen mindestens 80 Menschen ums Leben.

Hochhausbrand: Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Bei der Brandkatastrophe in London kamen im Juni mindestens 80 Menschen ums Leben. Jetzt ermittelt Scotland Yard wegen fahrlässiger Tötung gegen Bezirksrat …mehr
THW

Verheerende Überschwemmungen in Kolumbien

Die Katastrophe traf die Menschen im Schlaf: Bei Überschwemmungen und Erdrutschen sind im Süden Kolumbiens über 200 Menschen ums Leben gekommen. Wie das Rote Kreuz mitteilte, wurden über 200 weitere Menschen …mehr
Die Höhe der Spenden in Deutschland ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen.

Deutsche spendeten 2014 rund 6,4 Milliarden Euro

Die Spendenorganisationen in Deutschland sammeln jährlich Milliarden ein, um Notleidenden zu helfen. Eine Bilanz für 2014 zeigt: Es wird mehr gespendet, aber nicht mehr so zielgerichtet. Die Deutschen haben im …mehr
Hochwasser in Regensburg

Regensburg kommt glimpflich davon

Vier Millionen Euro Schaden – das ist die Bilanz der Stadt Regensburg nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe im Juni. Dabei ist die Donaumetropole im Vergleich mit Passau und Deggendorf glimpflich davongekommen. …mehr
Das Hochwasser in Regensburg hat einen kritischen Punkt erreicht

Pegel in Regensburg sinkt stündlich

Aufatmen in Regensburg: Die Stadt hat nach dem Rekordhochwasser das Schlimmste überstanden. Am Donnerstagabend wurde der Katastrophenfall aufgehoben. Derzeit steht der Donaupegel auf 4,80 Meter – tendenz …mehr

Atomkraftgegner veranstalten Mahnwachen

Die deutsche Anti-AKW-Bewegung setzt ihre Protestaktionen anlässlich des zweiten Jahrestages der Reaktorkatastrophe von Fukushima fort. Für Montagnachmittag und -abend waren in rund 190 Städten Mahnwachen und …mehr

Touristen entgehen knapp einer Katastrophe

Ein Reisebus mit Japanern ist am Wochenende in der Oberpfalz nur knapp einer Katastrophe entgangen. Der Bus eines polnischen Unternehmens war auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen. Kurz nach dem ehemaligen Grenzübergang …mehr