Tödlicher Flugunfall in Weiden: Polizei geht von Pilotenfehler aus

Nach einem tödlichen Flugunfall in Weiden in der Oberpfalz gehen die Ermittler von einem Pilotenfehler als Ursache aus.

Der 74-Jährige sei nach ersten Erkenntnissen mit seinem Kleinflugzeug im Anflug auf den Flugplatz Weiden/Latsch gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Als er es nicht schaffte, die Landung zu vollenden, sei der Mann noch einmal durchgestartet, dann aber nach wenigen Metern nach links abgedriftet und aus etwa 20 Metern Höhe abgestürzt.

Anschließend sei das Ultraleichtflugzeug in Flammen aufgegangen, hieß es. Der 74 Jahre alte Pilot starb am Samstag noch an der Unfallstelle. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) werde zur weiteren Klärung der Ursache ein Gutachten erstellen, teilte die Polizei mit.