Trauer um „O Rei“: Pelé im Alter von 82 Jahren gestorben

Pelés Stern ging bei der WM 1958 in Schweden auf. Der Brasilianer verzauberte die Fußballwelt. Mit 82 Jahren ist die Legende nun gestorben.

Die Sportwelt trauert um Brasiliens Fußball-Idol Pelé. Nach langer Behandlung erlag der „König“ („O Rei“) am Donnerstag um 15.27 Uhr Ortszeit im Alter von 82 Jahren seinem Krebsleiden, wie das Albert Einstein-Krankenhaus in São Paulo bestätigte.

„Alles, was wir sind, verdanken wir dir“, schrieb Pelés Tochter Kely Nascimento auf Instagram. „Wir lieben dich unendlich, ruhe in Frieden.“ Die offizielle Todesursache lautete nach Angaben des Krankenhauses: Multiples Organversagen als Folge des Fortschreitens von Dickdarmkrebs im Zusammenhang mit seiner früheren Erkrankung. Der brasilianische Fußballverband CBF veröffentlichte auf Twitter ein Foto von „König Pelé“. „Ewig“, stand über dem Porträt der Fußball-Legende in Schwarz-Weiß.

Seine letzten Tage hatte Pelé im Kreise seiner Familie im Krankenhaus verbracht. Zuletzt verschlechterte sich sein Gesundheitszustand weiter. Die Chemotherapie hatte laut Medienberichten nicht mehr angeschlagen. Pelé hinterlässt sieben Kinder und seine Ehefrau Márcia Cibele Aoki. „Pelé hat alles verändert. Er verwandelte Fußball in Kunst, in Unterhaltung. Er gab den Armen, den Schwarzen und vor allem den anderen eine Stimme“, schrieb der brasilianische Fußballstar Neymar auf Instagram. „Der Fußball und Brasilien haben ihren Status dank des Königs erhöht. Er ist von uns gegangen, aber sein Zauber wird bleiben.“ (dpa)