„Und morgen die ganze Welt“ ist Oscar-Anwärter

Das Politdrama „Und morgen die ganze Welt“ geht als deutscher Oscar-Kandidat ins Rennen.

Eine Jury wählte den Film der Münchner Regisseurin Julia von Heinz unter insgesamt 10 Bewerbern aus. Im Mittelpunkt des Films, steht eine Jurastudentin, die sich in antifaschistischen Kreisen engagiert und sich entscheiden muss, wie weit sie im politischen Kampf gehen will.

Quelle: dpa