Verband Deutscher Verkehrsunternehmen fordert Entzerrung der Schulanfangszeiten

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen hat in der Corona-Pandemie eine Entzerrung der Schulanfangszeiten gefordert, um Busse und Bahnen zu entlasten.

Die Beeinträchtigung des Schulbetriebes wäre minimal, wenn die jüngeren Kinder gegen 8 Uhr starten würden und die älteren zeitversetzt – beispielsweise eine Stunde – später, sagte VDV-Präsident Wortmann den Funke-Zeitungen. Ministerien und Behörden müssten sich mehr mit dem Thema auseinandersetzen.

Quelle: dpa