Weiden prescht bei Biergartenöffnung aus Versehen voran

War der Durst oder die Vorfreude zu groß? Ein formeller Fehler der Stadt Weiden hat bei der Eröffnung der Biergärten am Montag für Verwirrung gesorgt. Obwohl die Stadt in der Oberpfalz bereits am Freitag in ihrem Amtsblatt veröffentlicht hatte, dass die Freischankflächen, Bier- und Wirtsgärten öffnen dürfen, tauchte sie am Montag nicht auf der Genehmigungsliste des Gesundheitsministeriums auf. Des Rätsels Lösung: Die Weidener hatten einem Sprecher der Stadt zufolge die Öffnung verkündet, ohne die Genehmigung des Ministeriums einzuholen.

Eine neue Biergartenrevolution? Nein. Ein Versehen, wie der Sprecher versicherte. Der Antrag wurde zwischenzeitlich nachgereicht. Die Außengastronomie durfte dem Sprecher zufolge aber auch ohne das Placet aus München öffnen. Man erwarte eine schnelle Zustimmung. Weiden lag am Montag den 14. Tag in Folge bei einer Inzidenz unter 100. (dpa/lby)