Wichtiges Filmfestival in Hof beginnt

Für die Filmbranche beginnt heute eines der wichtigsten deutschen Filmfestivals: Bei den 53. Hofer Filmtagen werden mehr als 140 Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt. Eröffnet wird das Festival dieses Jahr mit dem Drama „Baumbacher Syndrome“ des 27-jährigen Drehbuchautors Gregory Kirchhoff.

Das Festival ist bekannt für die Entdeckung junger Talente. Rund 500 Regisseure und Kinoproduzenten werden in Hof erwartet, 30 000 Besucher sollen in die Kinosäle kommen.

Sie dürfen sich auf ein „Panorama an innerfamiliären Themen – sei es der Wunsch nach Kindern oder das Miteinander in der Familie, der Gruppe, in Paarbeziehungen“ freuen, wie die Veranstalter vorab mitteilten. In der ehemaligen Grenzstadt Hof widmen sich einige Filme auch den Hürden der Wiedervereinigung vor 30 Jahren.

Neben der Verleihung eines Nachwuchspreises werden wieder der Filmpreis der Stadt Hof und der Hofer Goldpreis vergeben. Die Filmtage enden am Sonntag. Sie zählen zu den wichtigen Filmfestivals im deutschsprachigen Raum. (dpa/lby)