Züge zwischen Bayern und Tschechien fahren ab April wieder

Nachdem die Deutsche Bahn wie auch die Länderbahn den Verkehr von Bayern nach Tschechien Mitte Februar wegen der Corona-Pandemie eingestellt hatte, sollen die Züge ab April wieder rollen. Das teilten beide Unternehmen am Mittwoch mit.

Bereits ab dem 7. April startet der zur Länderbahn gehörige Alex (RE25) auf der Strecke zwischen München und Prag. Ab dem 12. April fährt die Oberpfalzbahn mit der Verbindung Marktredwitz-Cheb-Hof wieder. Bei der Deutschen Bahn rollen die Züge einem Sprecher zufolge auch ab dem 12. April. Das gilt für die Strecken Hof-Cheb und Nürnberg-Cheb der DB Regio Bayern.

Die Bundesregierung hatte im Februar die Regeln für die Einreise aus mehreren EU-Staaten erneut verschärft und auch ein Beförderungsverbot nach Tschechien erteilt. Grund dafür waren die hohen Inzidenzwerte im Nachbarland. (dpa/lby)