Zulassung vorgetäuscht: Mann tauscht Kennzeichen an Autos aus

Erst ohne und dann mit falschem Kennzeichen hat ein 49-Jähriger sein Auto in Amberg abgestellt, dafür soll er nun eine Freiheits- oder Geldstrafe erhalten.

Bereits vor einigen Wochen sei der Mann aufgefordert worden, das Fahrzeug zuzulassen oder von dem öffentlichen Grund zu entfernen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Deshalb sei eine geringe Geldbuße als Strafe nicht mehr ausreichend.

Zunächst habe das Auto ohne Kennzeichen in der Straße gestanden, dafür erhielt der Mann bereits eine Anzeige. Bei einer erneuten Kontrolle bemerkten die Beamten am Mittwochnachmittag dann, dass der 49-Jährige das Kennzeichen seines zweiten Fahrzeugs am nicht angemeldeten Auto angebracht hatte. «Damit wollte er eine Zulassung vortäuschen», sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei ermittelt nun wegen Urkundenfälschung.

Quelle: dpa