Zwei Scheunen brennen in der Oberpfalz aus – 400 000 Euro Schaden

Bei zwei Scheunenbränden in der Oberpfalz ist ein Schaden von etwa 400 000 Euro entstanden. Verletzt wurde sowohl bei dem Feuer in Furth im Wald (Landkreis Cham) als auch beim Scheunenbrand in Grünau (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) niemand, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte.

Ein 46-jähriger Mann hatte am Mittwochabend den Brand in seiner Scheune in Furth im Wald entdeckt. Er rettete 15 Rinder vor den Flammen und brachte sie auf eine Weide. Die Halle brannte komplett aus, der Schaden wird auf 200 000 Euro geschätzt. Polizeiangaben zufolge ist die Ursache vermutlich ein technischer Defekt. Es deute bislang nichts auf Brandstiftung hin.

Auch die Scheune in Grünau brannte am späten Mittwochabend nieder, es entstand ein Schaden von mindestens 200 000 Euro. Ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus wurde weitestgehend verhindert. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die angrenzende Bahnlinie Nabburg-Weiden in diesem Streckenabschnitt kurzfristig gesperrt werden.

Schon in der Nacht zum Dienstag war bei einem Scheunenbrand in Weiden in der Oberpfalz ein Schaden von rund 200 000 Euro entstanden. (dpa/lby)