Natur pur im Land der Tausend Teiche – Spaziergang durch die Heusterz bei Tirschenreuth

Die Heusterz ist mit seinen Wäldern, Wiesen, Moorgebieten, Karpfenweihern und der Vielfalt an Tieren eins der schönsten und unter anderem geschützten Gebiete im Stiftland. Mein Spaziergang führt über Flurbereinigungswege, Dämme zwischen den Karpfenteichen und schmale Trampelpfade mitten durch die Seenlandschaft bei Tirschenreuth. Bei gemütlichem Tempo ist die Route locker in knapp zwei Stunden zu schaffen.

© Screenshot: Strava
 

Start und Ziel ist der Parkplatz Waldnaabaue an der Hammstraße in Tirschenreuth. Von dort aus folgen wir dem Flurbereinigungsweg entlang eines Moorgebiets auf der rechten Seite. Auf diesem Stück könnt ihr schon mal auf eine Blindschleiche oder eine eher seltene Kreuzotter treffen.

An der ersten Gabelung, an der sich ein Ruhebänkchen befindet, biegen wir rechts ab. Nach einiger Zeit überqueren wir den asphaltierten Vizinalbahnradweg und gehen geradewegs auf die Karpfenteiche zu. Dort werdet Ihr die ein oder andere Schwanenfamilie mit ihren flauschigen kleinen Schwanenbabys von den Dämmen aus entdecken. Laut quakende Frösche, springende Karpfen, Libellen, Hummeln und Schmetterlinge machen das Idyll perfekt. Wenn Ihr Glück habt und einen Moment ganz still seid (und die Frösche nicht zu laut quaken ;) ), könnt Ihr dort ab und zu auch einen Kuckuck hören.

Von dort aus habt Ihr linker Hand auch einen herrlichen Blick über die Pfarrloheteiche hin zur Himmelsleiter, einem Aussichtspunkt direkt am Vizinalbahnradweg. An der nächsten Gabelung biegen wir rechts ab und spazieren weiter entlang des Steinigerteichs durch einen Wald. Nach ein paar hundert Metern geht’s erneut nach rechts. Dort kommen wir an einer kleinen Holzhütte vorbei und verlassen anschließend den Wald. Nun schlängeln wir uns auf Dämmen zwischen den Karpfenteichen durch das wunderschöne Seengebiet.

Wir folgen diesem Weg, bis wir in der Maria-Weiher-Kurve an der B15 kurz vor Tirschenreuth ankommen. Ein ganz kurzes Stück nach rechts über den asphaltierten Radweg geht´s gleich wieder nach links abwärts in Richtung Teiche. Diesem Damm folgen wir bis zu einer T-Kreuzung. Dort biegen wir rechts ab. Auf einer langen Geraden haben wir linker Hand das Gelände der Firma HAMM. Von dort aus könnt ihr von hinten in das Gelände schauen und seht auch den Test-Hügel, auf dem die verschiedenen Asphaltiermaschinen der Firma HAMM ausprobiert werden. Nach einer kleinen Kurve biegen wir links in einen schwer erkennbaren schmalen Trampelpfad ein. Keine Scheu! Zwischen den Büschen führt der Trampelpfad mitten durch den Wald und über Wurzeln entlang des Fischerhüttenbachs auf den Vizinalbahnradweg. Dem folgen wir nach links und kehren parallel zum Flurbereinigungsweg, auf dem wir gestartet sind, zurück in Richtung Parkplatz Waldnaabaue.

Knapp sechs Kilometer und knappe zwei Stunden waren wir jetzt im Land der Tausend Teiche unterwegs: Die Eindrücke aus der Heusterz bei Tirschenreuth werden Euch noch lange in Erinnerung bleiben. Bei einer leckeren Brotzeit und einem kühlen Bier im urigen Biergarten im nahe gelegenen Gasthaus „Zur Alm“ in der Kornbühlstraße in Tirschenreuth könnt Ihr den Tag ausklingen lassen.

Viel Spaß beim Genießen!

Eure Corinna