Taylor Swift holt Top-Preis bei MTV Video Music Awards

US-Sängerin Taylor Swift durfte sich über den „Moonman“ für das Video des Jahres freuen – und kündigte in ihrer Dankesrede große Neuigkeiten an.

Taylor Swift hat bei der Verleihung der MTV Video Music Awards die begehrte Trophäe für das Video des Jahres gewonnen. Die 32-jährige Sängerin holte mit ihrem Song „All Too Well“ (Taylor’s Version) auch die Preise in den Sparten „Beste Regie“ und für das beste Langspiel-Musikvideo. In ihrer Dankesrede teilte sie den Fans mit, dass sie im Oktober ein neues Album herausbringen werde.

Die Preise des Musiksenders MTV wurden im Prudential Center in Newark (US-Bundesstaat New Jersey) vergeben. Harry Styles gewann mit „Harry’s House“ den Preis für „Album des Jahres“, Billie Eilish mit „Happier Than Ever“ die Auszeichnung für den Song des Jahres. Jack Harlow und Lil Nas X holten mehrere Trophäen, darunter für die beste Zusammenarbeit („Industry Baby“). Weitere Preisträger waren Bad Bunny, Dove Cameron, Nicki Minaj, Lizzo und die italienische Rockband Måneskin.

Rapperin Minaj nahm auch den Ehrenpreis „Michael Jackson Video Vanguard Award“ entgegen. Die Trophäe wird in Erinnerung an den Videoclip-Vorreiter Michael Jackson vergeben.

Die VMA-Preise werden seit 1984 verliehen. Fans können online für ihre Favoriten stimmen. Als Trophäe gibt es einen „Moonman“ – einen kleinen Astronauten auf dem Mond, der eine MTV-Fahne in der Hand hält. (dpa)